Ich lasse die Hosen runter.

meine-wichtigsten-werte

Auf diesem Blog habe ich in den letzten Monaten immer wieder Impulse gegeben, wie wir uns stark und entspannt coachen. Und wie wir reich leben.

Deshalb will ich jetzt einmal die Hosen runterlassen. Metaphorisch gesprochen, natürlich.

Und zwar verrate ich Ihnen hier, was für mich in meinem Leben wirklich wichtig ist.

Nachdem ich 2006 das starke Burnout hatte, setzte ich mich hin und schrieb mir meine Werte auf.

  • Welche Dinge sind wirklich wichtig
  • Was soll in meinem Leben Priorität haben?
  • Was muss passieren, damit ich ein reiches Leben lebe?

Mit diesem Fragen habe ich gespielt, sie beantwortet, durchgekaut und dann geschaut, wie ich meine 7 wichtigsten Werte in einem Wort zusammenfassen kann. Denn ganze Textabschnitte kann ich mir nicht merken. Aber ein Wort ist schnell eingeprägt. Und funktioniert als Gedankensprungbrett, damit ich mich dadurch immer schnell an die sieben wichtigsten Werte erinnere.

Das Ergebnis ist: ich habe FARBIGE Werte. Jeder Buchstabe steht für einen Wert, den ich mir regelmäßig ins Gedächtnis rufe. Natürlich gilt das für Sie nur als Impulsgeber. Denn Sie haben Ihre eigenen Prioritäten, ihre eigenen Werte. Und nur wenn Sie diese Werte für sich definiert haben und dann auch konsequent leben – dann werden Sie reicher leben.

Also, los geht’s mit meinen Werten, und zwar FARBIGE
 

F steht für Familie.
Vor dem Burnout hatte ich meine Familie und ihre Unterstützung immer als selbstverständlich angesehen. Sehr egoistisch. Heute betrachte ich sie als einen wertvollen Reichtum, in den ich aktiv und regelmäßig investieren will.

A steht dafür, dass ich alles in der Agape Adonais machen will.
Meine Güte, jetzt wird’s aber kompliziert, nicht wahr. Nun, manchmal musste ich etwas um die Ecke denken, um mein Wert an einem passenden Buchstaben aufzuhängen. Also, Agape ist im Griechischen die höchste Form der Liebe, nämlich die göttliche. Und Adonai ist ebenfalls ein Name für den Gott, wie er sich in der Bibel vorstellt. Das A erinnert mich daran, dass mein Glaube an Gott mir extrem wichtig ist. All mein Denken und Tun will ich mit und in der Agape Adonais tun. Und in dieser göttlichen Liebe mich verlieren und bereichern.

R steht dafür, dass ich reich reisen will.
Ist das Leben nicht eine spannende Abenteuerreise! Und dabei will ich so bewusst wie möglich reisen, sodass viele Begegnungen, Momente und Entscheidungen zu wunderbaren Erinnerungen werden, die mich und andere immer reicher machen.

B steht für Beziehungen.
Das Leben wäre tot und leer, wenn es keine guten Beziehungen gäbe. Das B erinnert mich daran, dass ich immer wieder einen Beitrag leisten möchte, um Beziehungen zu stärken und zu fördern. Beziehungen sind für mich wichtiger als Projekte oder Sachen. Was hätte ich davon, viele Ziele erreicht zu haben, Projekte anzustoßen und Aufgaben zu erledigen, wenn die Beziehungen darunter leiden oder gar wegbrechen?

I steht für mein Ich.
Wesentlich wichtiger als alles, was wir erreichen und haben ist, wer wir sind. Sein kommt vor tun, und tun kommt vor haben. Was ich tue und habe sollte mich immer dahin bringen, dass ich mehr zu der Person werde, die ich sein will bzw. sein kann.
Das I erinnert mich daran, dass ich regelmäßig in mein Ich investieren will, um dadurch mich und auch andere zu bereichern.

Dieses Thema ist zu wichtig und zu tief, als dass ich es hier groß ausbreiten kann. Deshalb habe ich hierfür auch noch zwei extra Worte geschaffen, in die ich meine Werte gefasst habe, nämlich eine BRAUCHBARE Identität und einen VORBILDHAFTEN Charakter. In diesen beiden Begriffen finde ich alle Eigenschaften und Identitätsmerkmale, die mir wichtig sind und die zu mir als Person gehören (sollen).

G steht für Gesundheit.
Vor meinem Burnout hatte ich mir oft ausgemalt, wie es mir in 30 Jahren geht: völlig übergewichtig, absolut gestresst, aber beruflich enorm erfolgreich. Gesundheit ist nun mal der Preis für den Erfolg – so dachte ich.  Heute denke ich anders und achte wesentlich stärker auf eine gesunde Ernährung und Lebensweise. Zum eigenen Wohl und zum Wohl meiner Familie und des Arbeitgebers.


E steht für Ergebnisse.
Stillstand ist für mich inakzeptabel. Dazu sind wir nicht gemacht. Natürlich brauchen wir Ruhepausen und sollten unbedingt das Leben entstressen. Aber es sind ja gerade Ruhepausen, in denen ein vorher benutzter Muskel wächst. Was ich meine, ein Stillstand an Wachstum. Das sollte nicht sein.

Deshalb will ich mich und mein Leben so organisieren, dass sich neue Dinge, neue Resultate, neue Möglichkeiten ergeben. Ich also Ergebnisse erziele. Und dies so effizient wie möglich – also mit dem geringsten Energieaufwand die besten Ergebnisse erzielen.


Und was sind Ihre Werte?

Ach, es gäbe noch viel über die FARBIGEn Werte zu schreiben. Aber sie sollen ja nur als Gedankenanstoß dienen. Viel wichtiger ist, dass Sie auf dem Schirm haben, was Ihnen wirklich wichtig ist.

Deshalb nehmen Sie sich doch einfach mal eine Stunde Zeit und schreiben Sie Ihre persönlichen Werte auf? Was soll bei Ihnen weiterhin Priorität haben, sodass Sie im Dezember auf ein reiches Jahr 2016 zurückblicken? Welche Werte sollen Ihre Entscheidungen bestimmen?

 

Tun Sie uns den Gefallen und hinterlassen Sie anschließend einen Kommentar? Es wäre sicher für alle eine Inspiration zu lesen, was Ihnen wichtig ist und wie Sie ihre Werte definiert haben.

Danke jetzt schon für Ihr Mitmachen.

Leave A Response

* Denotes Required Field

JETZT anfordern