Was Sie von dem Mann lernen können, der sich das nie verzeihen konnte

geschichtenserie-3

Er starb als gebrochener Mann.

Dabei war alles nur ein Versehen.

Ich hörte seine Geschichte einmal in einem Vortrag. Den Namen des Mannes habe ich vergessen, aber die Geschichte wird mir immer in Erinnerung bleiben.

Eines Tages passte ein Mann auf seinen kleinen Enkel auf. Er selbst schaute Fernsehen und zählte dabei das Geld, das er in der Woche eingenommen hatte.

Sein Enkel entschwand unbemerkt durch die Hintertür.

Opa schaute weiter das Spiel und zählte das Geld. Es schien alles in Ordnung zu sein.

Plötzlich klingelte es und ein Nachbar stand vor der Tür. Er fragte, ob dem Mann bewusst sei, dass ein kleiner Jungenkörper in seinem Schwimmbecken an der Oberfläche treibt.

Der Opa ließ vor Schreck alles fallen, rannte in den Garten und schaute entsetzt auf das Wasser. Tatsächlich  – sein Enkelkind trieb leblos an der Oberfläche.

Sofort versuchten sie, ihn zu retten und das Leben wieder in den Jungen zu hauchen.

Der Enkel überlebte, aber seitdem vegetiert er stark behindert dahin.

Es war ein Unfall. Ein nicht beabsichtigtes Vergehen, und doch so unendlich tragisch.

Und das nur, weil der Großvater sich im falschen Moment zu lange auf etwas Unwichtiges konzentriert hatte, anstatt sein Augenmerk auf das Wertvollste zu richten, das sich in seiner Wohnung befand – seinen Enkel.

Der Mann erholte sich nie wieder von dieser Tragödie und starb als gebrochener Mann.

Der Junge erholte sich ebenfalls nie wieder – und vegetiert weiterhin fast leblos dahin.


Aus dieser tragischen Geschichte habe ich folgendes gelernt:

Falsche Prioritäten können manchmal katastrophal enden.

Der Fehler ist dabei nicht, dass wir etwas völlig Falsches oder Unwichtiges tun. Nein, es gibt viele Aufgaben und Tätigkeiten, die wir nicht von unserer To-Do-Liste streichen können. Aber wenn wir dadurch im falschen Moment das wirklich Wichtige aus den Augen verlieren – dann wird es brenzlig.

Mit diesem Blog möchte ich helfen, dass weder Sie noch andere irgendwann leblos auf der Oberfläche des Lebens treiben und ein unschönes bis tragisches Ende finden. Damit das nicht passiert, helfen die folgenden fünf Schritte.


Die zwei wichtigen Anker, die Ihnen das Leben retten können

Anker 1: Schalten Sie den Fernseher aus.
Manchmal kann das wirklich die Kiste sein. Andere Male ist das eher metaphorisch gemeint. Und zwar steht der Fernseher für all das, was uns zwar unterhält und eine schöne Abwechslung darstellt, aber uns eben auch ablenkt. Und manchmal kann solch eine Ablenkung eben tragisch enden. Nur einmal kurz aufs Handy geschaut und schon ist der Unfall passiert. Sich nur mal eben von Freunden und irgendwelchen Terminen ablenken lassen, und schon haben wir das vergessen, was wir uns für heute doch so sehr vorgenommen haben.

Der Multimilliardär Warren Buffett verschickt nur extrem selten eine Nachricht per Twitter. Aber wenn, dann wir diese viele Tausende Male weitergeschickt. Denn er weiß, wovon er spricht. Der folgende Satz von ihm gilt nicht nur in punkto Investitionen und wirtschaftlichen Erfolg, sondern auch für andere Lebensbereiche:

„Der Unterschied zwischen erfolgreichen Leuten und sehr erfolgreichen Leuten ist, dass die sehr erfolgreichen Leute zu fast allem Nein sagen.“

Es ist eine Lebenskunst, zu fast allen Dingen im Leben Nein zu sagen. Besonders in der heutigen Zeit, in der wir zu 11 verschiedenen Parties gleichzeitig eingeladen werden, 33 unbeantwortete E-Mails in unserem Postkasten auf uns warten und wir 17 Möglichkeiten haben, das nächste Wochenende zu verbringen.

Viele dieser Dinge sind schön und bringen Abwechslung. Aber die Frage ist, was WIRKLICH gut für mich und andere ist und gerade jetzt den FOKUS verdient.

Es fällt mir nicht immer leicht. Manchmal braucht es enorme Kraftanstrengung und ein inneres Einreden auf mich selbst. Aber ich habe es in den seltensten Fällen bereut, wenn ich alleine oder wir als Ehepaar NEIN zu etwas gesagt haben. Denn das bedeutete, dass wir dadurch JA zu etwas Besserem und Wichtigerem sagten.

Vor kurzem waren meine Frau und ich zu einer Party eingeladen. Aber wir haben freundlich abgesagt. Stattdessen genossen wir in der Zeit unser festes wöchentliches Date zu zweit.  Es war so schön. Und wir zehren immer noch davon. Weil wir das noch Bessere zwischen den beiden guten Möglichkeiten gewählt haben.

Aber das heißt natürlich nicht, dass wir zu keiner Party mehr gehen, nie einen Film gucken und auch sonst schnöde Abwechslungen meiden sollten. Nein, manchmal ist gerade das das Wichtige. Und deshalb ist auch der zweite Punkt so wichtig:


Anker 2: Achten Sie immer auf das, was gerade jetzt im Raum Ihre Aufmerksamkeit braucht.
Ohne den Jungen zu Besuch wäre das Zählen des Geldes und der Fernseher vielleicht gerade das Richtige gewesen. Vieles hat seinen Platz zur richtigen Zeit. Manchmal ist die richtige Tat nur zum falschen Zeitpunkt genau die Tragik.

Deshalb frage ich mich oft, was gerade jetzt in diesem Raum – oder auch in diesem Zeitraum – das Wichtigste ist.

Auf einer Feier ist es z.B. mein Gesprächspartner. Dann will ich mich ganz auf ihn einlassen und nicht ständig mit den Augen durch den Raum schweifen und versuchen, drei andere Gespräche auch noch zu belauschen.

Beim Mittagessen ist es die Familie. Dann will ich mit meinen Gedanken und meiner Aufmerksamkeit ganz bei den Erzählungen der Kinder sein und meiner Frau zuhören.

Ja, und manchmal ist die einzige Person im Raum diejenige, die mich heute Morgen im Spiegel verschlafen angeschaut hat. Und auch diese Person braucht es dringend, dass ich ihr regelmäßig Zeit widme, Raum gebe, zuhöre und aufpasse, dass sie nicht durch die Hintertür des Stresses abdriftet und im Bad der Sorgen absäuft.

Alles hat seine Zeit. Und wenn ich es lerne, zur richtigen Zeit mich dem Wichtigsten zu widmen – dann kann ich dadurch viel Leben retten. Nun, ich kann zumindest dem Leben viel Leben dazu gewinnen.  

Für mich und für andere.

Und nun würde ich mich riesig freuen, wenn Sie die Leser und mich inspirieren und im Kommentar kurz das nennen, was IHNEN wichtig sind. Was hat zu welchem Zeitpunkt für Sie die höchste Priorität?

Vielen Dank für Ihr Mitmachen.

 

Kommentare

Leave A Response

* Denotes Required Field

JETZT anfordern